Notbetreuung

Liebe Eltern der St.-Bonifatius-Schule!

Für Kinder unserer Schule, deren Eltern (Erziehungsberechtigte) beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen (KRITIS) tätig sind, wird ein Angebot der Notbetreuung eingerichtet. Bei Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen. Als kritische Infrastrukturen gelten die in einer Leitlinie des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales genannten Bereiche. Darüber hinaus bedarf es einer schriftlichen Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers gemäß dieser Leitlinie.

Kritische Infrastrukturen sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen. Bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung würden nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere ernsthafte Folgen eintreten.

Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

Wenn Sie den Bedarf an einer Notbetreuung anmelden möchten, dann teilen Sie mir das entweder telefonisch (Dienstag 8-14 Uhr: 05454-363) oder per Mail (123869@schule.nrw.de) mit. Dann erhalten Sie die weiteren Informationen.

Lernangebot für die Zeit des Unterrichtsausfalls

Für die Zeit des Unterrichtsausfalls haben die Kinder bereits Freitag Wochen- oder Arbeitspläne mit nach Hause bekommen. Diese umfassen einen Zeitraum von 1 oder 2 Wochen. Wenn Ihr Kind noch Materialien in der Schule hat, die es zur Bearbeitung der aktuellen Pläne benötigt, dann können Sie diese am Dienstag noch zwischen 8 und 14 Uhr abholen. Schreiben Sie uns bitte eine Mail (123869@schule.nrw.de), welche Materialien fehlen, dann können wir diese bereit legen. Die Aufgaben für die restliche Zeit bekommen Sie auf dem Weg, auf dem Sie auch dieser Elternbrief erreicht hat. Zusätzliche Materialien braucht Ihr Kind dafür nicht. Außerdem werden die Pläne auch auf der Homepage veröffentlicht.

Sitzung des Fördervereins

Die Sitzung des Fördervereins am 25. März wird auf einen späteren Termin verschoben.

Mit freundlichen Grüßen

G. Rohlmann

(Komm. Schulleitung)